Wacom Bamboo – juhu!

Foto-Frust, Wetter-Frust, Zahnarzt-Frust.. ach, es war einfach an der Zeit, dass ich mir selbst mein Geburtstagsgeschenk – etas verfrüht – mache. Vor allem, da ich bereits (oder schon wieder mal) am Wochenende darüber geflucht habe, dass man mit der Maus nun einfach nicht so präzise arbeiten kann, wie das bei manchen Projekten erforderlich ist.

Also hab ich etwas lange gefackelt, genauer gesagt, bis Montag und hab es dann nicht mehr augehalten bis zum Oktober und hab mir bei Amazon das Wacom Grafiktablett BAMBOO bestellt.
Eins der günstigsten Wacom Grafiktabletts, quasi das Einsteigermodell, aber alles andere war finanziell doch etwas außerhalb der momentanen Reichweite. Abgesehen davon – kann ja keiner wissen, ob ich mich daran gewöhne oder es wutentbrannt in die Ecke schleudere, weil ich mir damit die Finger breche.

Mittwoch mittag war es dann soweit, mein lieber Briefträger hat es mir bis an die Wohnungstür gebracht. Ich hab es ihm fast aus den Händen gerissen, angeschlossen, Treiber & Software installiert.. und mir dann die Finger gebrochen. .. Nein, ganz so schlimm war es auch nicht, im Gegenteil, man – also ich – gewöhnt sich daran doch schneller als erwartet.
Optisch fügt es sich übrigens auch gut ein.

Erste Gehversuche:

Schön wärs auch noch, wenn ich PS so berherrschen würde, dass ich das von ganz alleine hinbekommen hätte, aber ich hab mich bei den beiden Wallpaper“n“ beinahe akribisch an die entsprechenden Tutorials gehalten. Aber… alles eine Sache der Übung, ich krieg das irgendwann auch alleine hin. Reden wir in ein paar Jahren noch mal drüber *optimistisch*

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.